Chinaclub Berlin

柏林中国俱乐部 / 中国电影俱乐部

Im Kulturladen Cranachstraße 1 (am S-Bahnhof Friedenau), residieren der Chinaclub Berlin* und der Chinesische Filmclub. Hier treffen sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat Chinesen, Deutsche und Gäste aller Länder, die sich für China und Ostasien interessieren.

*: Chinaclub für alle,  nicht der “Adlon China Club”  für Millionäre
 

Freitag, 15. Februar 2019, 19:00 Uhr

"Yesterday Once More"
谁的青春不迷茫?

SheiDeQingChun0k

 

Ab 18 Uhr:
Xiangqi 象棋 (Chinaschach), Tischtennis, Kicker, Billard.

Spiele

Danach: 3 Filme in 3 Räumen zur Auswahl:

1) "Yesterday Once More" 谁的青春不迷茫, China 2016
2)
"The Drive to Win" 沙鸥, China 1981
3)
Kinderfilm oder Wunschfilm

 

19:00 Uhr, Kleiner Raum
Wenn Kinder da sind:
Kinderfilm
Sonst: Wunschfilm
 

19:00 Uhr, Vorderer Raum

"Yesterday Once More" 谁的青春不迷茫 (Shei De Qing Chun Bu Mi Mang), China 2016. "Coming-of-Age"-Drama von Yao Tingting 姚婷婷, mit Bai Jingting 白敬亭, Guo Shutong 郭姝彤, Li Hongyi 李宏毅, Wang Herun 王鹤润. 98 min, Chinesisch mit englischen UT. Altersempfehlung: ab 14 Jahre

林天娇(郭姝彤 饰)是同学和老师们眼中公认的三好学生,不仅学习成绩优异,道德品质的高洁更是有目共 睹。然而,在一场非常重要的考试之中,林天娇因为患上了感冒而发挥不佳,心急如焚的她 想到了作弊,然而却因为作弊技术太差而东窗事发。
  让本以为一切都已经结束了的林天娇没有想到的是,同班同学高翔(白敬亭 饰)竟然替自己背了这个黑锅,要知道,高翔是那种林天娇最瞧不起的捣蛋王讨厌鬼,好吃 懒做游手好闲简直一无是处。就这样,林天娇和高翔之间开始产生了奇妙的羁绊,林天娇越 想远离高翔,就越是有一股奇妙的力量将两人凑在一次。随着时间的推移,两人都渐渐发现 了彼此内心里不为人知的柔软一面 ...

SheiDeQingChun1

Woran erkennt man, ob ein Film von einem Mann oder einer Frau gedreht wurde? Zumal in China? Sicher nicht daran, dass die Story aus Sicht einer Frau erzählt wird. Das war ja schon beim größten Stummfilm Chinas der Fall: "Goddess" (神女) mit Ruan Lingyu, 1934 gedreht von dem damals 27-jährigen Wu Yonggang. Oder bei dem großen Filmepos "Spring River Flows East" (一江春水向东流), 1947 gedreht von Cai Chusheng und Zheng Junli. Oder wenig später bei "Frühling in einer kleinen Stadt" (小城之春), 1948 gedreht von Fei Mu. Und doch hatte ich bei "Yesterday Once More" auf einmal das Gefühl: Das muss eine Frau gedreht haben. Und es bestätigte sich: Regisseurin ist die im Westen kaum bekannte Yao Tingting姚婷婷. Die war übrigens, als sie 2016 dieses Werk vorstellte, gerade einmal 32 Jahre alt.
Die Story beginnt wie bei diesen (in China besonders beliebten) "Coming-of-Age"-Filmen üblich. Es ist das letzte Jahr der oberen Mittelschule, also das Jahr, in dem sich entscheidet, an welche Uni man kommt und mit welchen Chancen man ins Berufsleben startet. Erzählt wird aus Sicht der zielstrebigen Lin Tianjiao: Klassenbeste, Klassensprecherin, Lehrer-Liebling – genau die Musterschülerin, die den anderen immer als Vorbild präsentiert wird, und die als solches auch von ihrem jüngeren Bruder bewundert wird. Doch es entwickelt sich – auch das den Regeln des Genre entsprechend – eine Beziehung zu Gao Xiang, dem Außenseiter der Klasse. Der nimmt seine schlechten Noten gleichgültig hin, träumt im Unterricht, hat offenbar ein eigenes Leben außerhalb der Schule. Und als der erste und einzige Mogel-Versuch von Tianjiao auffliegt, nimmt er dieses Vergehen samt Bestrafung auf sich ... womit alle Bedingungen für eine Romanze gegeben sind.

SheiDeQingChun4

Doch dann geht der Film tiefer. Er zeigt den gnadenlosen Druck, den insbesondere die Mutter der Tianjiao auf ihre Tochter ausübt, nicht nur beim Lernen, sondern auch bei ihren Freundschaften. Das gipfelt in dem wütenden Ausruf: "In der Schule gibt es keine Freunde, sondern nur Konkurrenten!" Doch dann stellt sich heraus, dass die Eltern von Tianjiao ihren Kindern nur noch die Fassade einer Ehe vorspielen, während sie in Wahrheit längst geschieden sind. Es zeigt sich, das Gao Xiang der einzige aller Mitschüler ist, der es wagt, offen zu seinen eigenen Vorstellungen zu stehen. Als eine Kommission die Schule überprüft, weigert er sich, Schule und Lehrer mit Lügen anzupreisen. Dass Tianjiao immer noch zu ihm hält, macht Mitschüler neidisch: Sie stellen Gao Xiang bloß und machen öffentlich, dass sein Vater im Gefängnis sitzt. Jetzt reicht es ihm: Er beschließt, gemeinsam seinem Großvater die Stadt zu verlassen.
Als dann wie erwartet Tianjiao als Beste ihres Jahrgangs abschneidet, soll sie zum krönenden Abschluss vor der versammelten Schule eine Rede halten.

SheiDeQingChun3

Sie beginnt wie erwartet. Doch dann geschieht etwas im chinesischen Kino höchst Bemerkenswertes: Sie verzichtet auf Ehrung und Stipendium und entscheidet sich, dem Beispiel des Gao Xiang folgend, für – REBELLION! ... zu sehen am Freitag mit der Preisfrage: Woran erkennt man einen "weiblichen" Film?

===================================================================

Ebenfalls 19:00 Uhr, mittlerer Raum:

"The Drive to Win" 沙鸥 (Sha Ou), China 1981. Sportfilm-Klassiker von Zhang Nuanxin 张暖忻, mit Chang Shanshan 常珊珊, Lu Jun 卢君, Guo Bichuan 郭碧川. 84 min, Chinesisch mit englischen UT. Altersempfehlung: ab 12 Jahre

中国女排正积极训练准备参加粉碎四人帮后第一个国际锦标赛。队医韩医生(卢君 饰)告诉主力队员沙鸥(常珊珊 ),她腰部严重劳损,需要尽快休养,因此她未列入出国名单。沙鸥执意要参加出国比赛训练 ,母亲(江韵辉 )为了她的健康也劝她离队,同在国家登山队队员的未婚夫沈大威(郭碧川 饰)却支持她,她战胜伤痛坚持训练,终于获准出国参赛。沙鸥在比赛中获得银牌,在归国 的轮船上沙鸥痛心的将银牌丢进了大海。不久,沈大威在攀登珠穆拉玛峰时遇雪崩遇难,事 业和失去亲人双重打击,使沙鸥陷入极大的痛苦中。她慢慢的重新振作起来,担任了女排教 练。数年后她培养的女排姑娘们战胜了日本女排。此时已瘫痪坐在医院轮椅上的沙鸥在电视 上观看比赛 ...

ShaOu1

Auch dies das Werk einer Regisseurin: der früh verstorbenen Zhang Nuanxin (1940-1995). Erzählt wird auch hier die Geschichte einer Frau, nämlich die der Volleyballspielerin Sha Ou. Um an die Spitze zu kommen – konkret: mit der Nationalmannschaft um Weltmeisterschaft oder Olympiasieg kämpfen zu können – unterwirft sie sich der quälenden Disziplin, die alle Spitzensportler auf sich nehmen müssen. Doch eine Rückenverletzung beendet ihre Träume. Dann kommt auch noch ihr Verlobter ums Leben. Aber sie gibt nicht auf und wird Trainerin. Als solche erlebt sie, selber im Rollstuhl sitzend, den Sieg ihrer Mannschaft – natürlich zum Ruhm des Vaterlandes.
Eigentlich sollte man beide Filme hintereinander sehen, erst diesen, dann "Yesterday Once More". Sie zeigen, welch enormen Weg Chinas Film und Chinas Gesellschaft in den letzten 40 Jahren zurückgelegt haben: vom propagierten Ideal "Dem Volke dienen" (in der Praxis "Dem Staat/der Partei/der Arbeitseinheit dienen") hin zum Anspruch des einzelnen auf individuelle Selbstverwirklichung.

===================================================================

Danach wie immer:
Gespräche, Musik, Tischtennis, Spiele,
卡拉-OK

===================================================================

Ansonsten: Der Chinaclub Berlin bietet jeden 1. und 3. Freitag im Monat Filme aus China und anderen Ländern Asiens, außerdem Themenabende zu politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Fragen.

E I N T R I T T    F R E I  !

Tee, Snacks, Süßes:                       3 Euro
für Studenten & Arbeitslose:        1,50 Euro
für chinesische Gäste:                   5 Renminbi/Gangbi / 20 Taiwan-D

 

[Chinaclub Berlin] [Kontakt/Impressum] [Filme A-G] [Filme H-P] [Filme Q-T] [Filme W-Z]